Ein Jahr Select Nachhaltigkeit

21. September 2021
3 Minuten Lesezeit
Bereits seit einem Jahr kannst du bei bevestor nicht nur in eines von fünf klassischen Portfolios investieren, sondern auch in eins von fünf Select-Nachhaltigkeit-Portfolios. Wir haben uns dies zum Anlass genommen, das Thema Nachhaltigkeit erneut unter die Lupe zu nehmen und zu schauen, wie wichtig es bei der Geldanlage ist, aber auch wie sich die nachhaltigen bevestor Portfolios geschlagen haben.

Laut einer Umfrage des Anbieters für Markt- und Konsumentendaten Statista im Jahr 2021 ist für knapp ein Viertel (23 Prozent) der Privatanleger in Deutschland ein nachhaltiges Investment kaum oder überhaupt nicht relevant. Hingegen ist es etwas mehr als 40 Prozent der Privatanleger hierzulande wichtig, ihr Geld in Unternehmen zu investieren, die nachhaltige Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Die aktuelle Klimadebatte und die Corona-Pandemie verstärken diesen Trend.

gestaltet die Zukunft aktiv und verantwortungsvoll mit. Experten sagen: Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit achten, handeln oft mit mehr Weitblick, weshalb Anlagen in solche Unternehmen auch etwas weniger riskant sind als konventionelle Anlageprodukte. Garantien für höhere Erträge gibt es jedoch nicht.

Aber sind genauso viele Deutsche auch bereit für die nachhaltigen Aspekte auf einen Teil der möglichen Rendite zu verzichten?

Zunächst hat eine Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) aus dem Jahr 2020 gezeigt, dass 69 Prozent der Befragten erwarten, dass diese Geldanlagen einen messbaren Beitrag zum Erreichen von Nachhaltigkeitszielen leisten sollten, aber nur einer von fünf Befragten ist bereit zugunsten nachhaltiger Geldanlage auf Rendite zu verzichten. Vier der fünf Befragten haben in Bezug auf Risiko, Verfügbarkeit und Rendite weitgehend identische Wünsche wie bei konventionellen Produkten.

Es gibt keine einheitliche Definition für nachhaltige – oder auch ethisch-ökologische oder grüne – Geldanlagen. Der Begriff ist nicht geschützt und es gibt auch keine Mindeststandards. Jeder Anbieter kann etwas anderes damit meinen.

Deshalb ist es der Deka Vermögensmanagement GmbH, die für die bevestor Portfolios verantwortlich ist, besonders wichtig hervorzuheben, dass sie sich bei der Definition von Nachhaltigkeit an der sogenannten Brundtland-Kommission von 1987 orientiert. Das heißt, das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich anzugehen. Die nachhaltige Unternehmensführung wird dabei durch vier Säulen untermauert: Umweltmanagement/nachhaltiger Bankbetrieb, nachhaltiges Personalmanagement, nachhaltige Bankprodukte und gesellschaftliches Engagement. In unserem Asset-Management ist Nachhaltigkeit seit geraumer Zeit neben Rendite, Risiko und Liquidität eine zentrale Orientierungsgröße. Nachhaltiges Handeln wird von uns als Zukunftssicherung verstanden und damit als Merkmal eines attraktiven Investments.

Am Anfang des Fondsauswahlprozesses für bevestor Select Nachhaltigkeit werden zunächst die zur Verfügung stehenden Zielfonds identifiziert. Anlageuniversum für den Fonds sind zunächst alle in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Investmentfonds (primär ETFs). Die strengen ESG-Anforderungen haben aber zur Folge, dass eine Vielzahl von Ausschlusskriterien durch die Zielfonds eingehalten werden. Bei der Zielfondsauswahl kommt dann ein spezieller Nachhaltigkeitsfilter zur Anwendung. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

  • Es werden nur Zielfonds berücksichtigt, deren Gesellschaft zu den Unterzeichnern der PRIs zählen.
  • Qualitatives MSCI-ESG-Mindestrating von BBB (https://www.msci.com/esg-ratings).
  • Darüber hinaus kommen nur Fonds in Frage, die nach einem Best-in-Class-Ansatz in ihrer jeweiligen Vergleichsgruppe ein überdurchschnittliches ESG-Rating aufweisen werden.

Um eine erfolgversprechende Anlagestruktur zu finden, nutzen die Strategien von bevestor fundamentale und quantitative Expertise gleichermaßen: Grundlage für die mathematische Berechnung der Portfolioallokation ist der wissenschaftlich fundierte Resampling-Ansatz nach Michaud (1998). Beim Resampling-Ansatz wird die zukünftige Entwicklung der in den Select-Nachhaltigkeit-Portfolios enthaltenen Anlageklassen über viele tausende mögliche Pfade simuliert. So finden die verschiedensten zukünftigen Entwicklungen Berücksichtigung in den Portfolios. Auch Extremsituationen kalkuliert das Modell dabei ein. Die Select-Nachhaltigkeit- Musterportfolios werden dann so ausgerichtet, dass sie in möglichst allen Szenarien ein ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil und mittel- bis langfristig eine hohe Stabilität in der Allokation aufweisen.

Weiterhin fließen in die Berechnung sowohl Werte zu Risiken und Korrelationen aus der Vergangenheit, als auch langfristige Renditeschätzungen der Deka-Volkswirte mit ein. So haben sich die Select-Nachhaltigkeit-Musterportfolios entwickelt. Hier siehst du die Performance der letzten zwölf Monate. Es erfolgt hierbei keine Berücksichtigung von eventuell gewählten Investmentthemen.

Select Nachhaltigkeit 0:          1,16 Prozent

Select Nachhaltigkeit 25:        7,31 Prozent

Select Nachhaltigkeit 50:        13,79 Prozent

Select Nachhaltigkeit 65:        18,15 Prozent

Select Nachhaltigkeit 90:        25,52 Prozent

Bitte beachte, dass die Geldanlage in Fonds mit Risiken verbunden ist, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung.